Wir über uns

 

„Bürger für Bürger Nachbarschaftshilfe Wolfratshausen e.V.“ wurde am 16.11.1990 von zehn Wolfratshausern gegründet, die einen Bedarf feststellten und beschlossen, „da muss etwas getan werden“. Unter der ersten 1. Vorsitzenden Frau Brigitte Weber wurde als erstes von vielen Ressorts der „Kinderpark“ eröffnet.

 

Bewusst entschieden sich damals die evangelische und katholische Kirche gegen jeweils eigene diakonische Tätigkeit, sondern für die Unterstützung einer überkonfessionellen und überparteilichen Nachbarschaftshilfe.

 

Der Vereinszweck der Nachbarschaftshilfe ist in der Satzung verankert: im Bedarfsfall schnell und unbürokratisch zu helfen.

Mit diesem Motto entstanden im Lauf der Jahre unsere derzeit neun Ressorts, wie Sie sie hier auf unserer Homepage finden. Es wurden aber auch Bereiche stillgelegt, die nicht oder nicht mehr nachgefragt wurden, wie z.B. die Hausaufgabenbetreuung oder „Jung und alt“.

 

In der Gründungsversammlung wurde beschlossen, dass die Hilfe von Bürger für Bürger nicht kostenlos ist: Hilfesuchende zahlen einen kleinen Obolus. So werden sie nicht zum „Hilfsbedürftigen“ oder gar „Almosenempfänger“.
Helfer erhalten eine Aufwandsentschädigung und erfahren eine Aufwertung ihrer Tätigkeit. Die Leitungsaufgaben im Vorstand  werden dagegen ehrenamtlich erbracht.

 

Nach nunmehr über 25 Jahren hat unser Verein mehr als 1100 Mitglieder. Etwa 100 Helfer leisten im Jahr rund 9.000 Helferstunden. In der Seniorenhilfe werden ca. 90 Senioren betreut und im Seniorentreff finden über 200 Veranstaltungen pro Jahr statt. Im Mutter-Kind-Bereich (Vorkindergarten und Mutter-Kind-Gruppen) nutzen ca. 100 Familien unsere Angebote.

Dies leistet jedoch nicht „der Verein“, dies leisten vor allem unsere Helfer, die vor Ort für den Nachbarn verantwortungsbewusst und eigenständig tätig sind.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürger für Bürger - Nachbarschaftshilfe Wolfratshausen e.V.